Floodsim

Hochwasserereignisse sind durch eine Vielzahl von physikalischen und ökologischen Prozessen geprägt, die höchst komplex ineinandergreifen und deren Zusammenspiel bisher nicht vollständig beschrieben werden kann. An diesem Punkt setzt das Projekt Floodsim an: In Kooperation mit dem Supercomputing Centre des Forschungszentrum Jülich sollen Simulations-Systeme entwickelt werden, mit denen sich das Zusammenwirken der Einzelprozesse analysieren und modellieren lässt. Dies ermöglicht die Ausbreitung kontaminierter Sedimente nach einer Überschwemmung per Simulation zu beschreiben, um so hochwassergefährdete Gewässer und angrenzende Landschaften zu identifizieren. Das Ziel ist hierbei, entsprechend der Forderungen der EU Wasserrahmenrichtlinie, einen guten Gewässerzustand nachhaltig zu sichern.


Kontakt

Dipl.-Ing. Caroline Ganal
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft

IWW, Raum: 105
Mies-van-der-Rohe-Straße 17 | 52074 Aachen

Tel.: +49 241 80 25755
E-Mail schreiben